Aktuelle Meldungen

Visualisierung, Ingolstadt, Wertinger Straße

Ingolstadt, Visualisierung, "Das Wertinger"
Eigentumswohnungen

Der Münchner Immobilienmarkt – nach wie vor ungebremst!

Auf dem Münchner Immobilienmarkt werden seit einigen Jahren stets Rekordumsätze erzielt – ist doch Münchens Status als Deutschlands Großstadt mit der höchsten Lebensqualität und attraktiven Arbeitsplätzen nach wie vor unangefochten! München gehört zu den wirtschaftlich stabilsten Orten Deutschlands. Die Einwohnerzahlen wachsen konstant weiter. Vor allem im Münchner Stadtgebiet und seinen Trendvierteln herrscht Wohnungsknappheit. Den Bedarf an neuen Wohnungen schätzen Experten auf über 8.500 pro Jahr - was in den letzten Jahren nicht annähernd erreicht wurde. Stadt und Politik setzen daher verstärkt auf das Umland: Wohnen außerhalb der Stadt mit einer optimalen Verkehrsanbindung ans Zentrum müsse möglich sein. Bzgl. der stetig weiter steigenden Preise in München ist zu sagen, dass die Nachfrage in München noch immer das Angebot übersteige, wie u.a. dem Jahresbericht des Münchner Gutachterausschusses zu entnehmen ist. Preisübertreibungen seien nur im obersten Preissegment klar erkennbar. aus: Münchner Immobilien Marktbericht – Ausgabe Juni 2014, S. 4 Quellen: Aigner Immobilien Research, „Wohnungsmarkt München. Expertenbefragung 2013 der Landeshauptstadt München“, Stadt München.

Detail, München, Lautensackstraße

München, Schäufelein- / Lautensackstraße
Eigentumswohnungen

Münchens nächster Sieg

Zum 13. Mal verglich Europas größtes Immobilien-Magazin BELLEVUE zehn deutsche Großstädte in Bezug auf ihre Lebensqualität - und zum 13. Mal lag die "heimliche Hauptstadt" München vorn. Bestwerte gab es u.a. in der Kategorie Immobilien. Den 3. Platz im Städtetest erreichte die Stadt Dresden. aus: Bellevue - Ausgabe November/Dezember 2013, S. 30 ff. von Sven Heinen.


Visualisierung, Ingolstadt, Apart10

Ingolstadt, Visualisierung, "apART10"
Eigentumswohnungen

Wohnen in München Immobilien-Experte empfiehlt: "Unbedingt kaufen!"

"Wer eine Immobilie in München kaufen will, muss nicht reich sein und hat eine Wertanlage", sagt Rudolf Stürzer. In einem Interview der Abendzeitung München empfiehlt Rudolf Stürzer vom Verein "Haus + Grund" den Immobilienkauf in München. Für Herrn Stürzer gäbe es keine bessere Anlage als eine Immobilie in München. Es lohne sich eine Immobilie zu kaufen, da das Geld an Wert verliere und die Zinsen von Geldanlagen unter der Inflationsrate lägen. Wer Kapital habe und nichts damit mache, der büße Geld ein. Daher solle man im Augenblick auf jeden Fall zugreifen, denn die Zinsen dürften nicht mehr niedriger werden. Zudem sei laut Aussage von Rudolf Stürzer ein sichereres Pflaster als eine Immobilie in München und Umgebung kaum vorstellbar. aus: Abendzeitung München, Christian Pfaffinger, 29.10.2013 16:39 UhrArtikel lesen

Detail, Gronsdorf, Dittmannstraße

Gronsdorf, Dittmannstraße
Doppelhaushälften

Entwicklung der Kaufpreise in Bayern

Nach wie vor bestehen ungewöhnliche Zeiten auf dem bayerischen Immobilienmarkt. Die Nachfrage nach Immobilien ist ungebrochen hoch, das Zinsniveau anhaltend niedrig. Aufgrund fehlender Anlagealternativen boomt die Nachfrage nach „Betongold“ und führt mangels vorhandener Angebote zu weiterhin steigenden Preisen. aus: IVD-Institut GmbH, Marktbericht Wohnimmobilien – Kaufobjekte (Ausgabe Juni 2013, Seite 3)


Visualisierung, München, Michaeiburgstraße

München, Visualisierung, Michaeliburgstraße
Eigentumswohnungen

Wachstum braucht Fläche

Münchens Wirtschaft wächst – und braucht langfristig noch viele Fachkräfte. Dabei platzt die Stadt schon jetzt aus allen Nähten, hat viel zu wenig bezahlbare Wohnungen. Lösungen gibt es nur in Zusammenarbeit mit dem Umland. Gabriele Lüke und Eva Müller-Tauber Laut einem Artikel im IHK-Magazin für München „Wirtschaft“ (Ausgabe 05/2013) soll bis zum Jahr 2030 der Großraum München um 270.000 Menschen wachsen. Dies entspricht der Größe Augsburgs. Das Wachstum, die Bevölkerungsentwicklung und die dringend nötigen Fachkräfte seien aber andererseits auch der Knackpunkt, denn München komme seit Jahren mit dem Wohnungsbau nicht nach. Erschwerend hinzu komme, dass der Landeshauptstadt langsam die Flächen für neue Wohnungen ausgehen. Entsprechend steigen die Grundstückspreise in München auf ein Spitzenniveau. Auch das Umland könne die steigende Nachfrage nach Bauland nicht ohne Weiteres auffangen. Somit seien selbst im S-Bahn-Bereich Miet- und Kaufpreissteigerungen von bis zu 13% zu beobachten. aus: Wirtschaft, Das IHK-Magazin für München und Oberbayern (Ausgabe 05/2013, Seiten 12-13)

Detail, München, Michaeiburgstraße

München, Michaeliburgstraße
Eigentumswohnungen

Die Stadt hat ihren Preis: Inzwischen entdecken Wohnungskäufer das Münchner Umland

…während deutschlandweit die Kaufpreise für Eigentumswohnungen nur moderat steigen, sorgt München erneut für Spitzenwerte. Gegenüber 2011 erhöhte sich das Preisniveau bei Wohneigentum in der Landeshauptstadt um 10%, während der bundesweite Durchschnitt einen Anstieg von nur 3,1% verzeichnete. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Wohnpreisspiegel 2012/13 des ivd. Danach schneiden Gemeinden und Kleinstädte besser ab als Großstädte mit mehr als 500.000 Einwohnern, deren kontinuierliches Bevölkerungswachstum durch den Zuzug einkommensstarker Haushalte für anhaltend hohe Nachfrage sorgt. Neubau- oder Bestandswohnung, Einfamilienhaus oder Reihenhaus, die Münchner Preise liegen sowohl beim Erwerb wie auch beim Mietniveau weit jenseits der vom ivd ermittelten Durchschnittswerte. Da viele sich das Wohnen in München finanziell nicht mehr leisten können, verlagert sich der Siedlungsdruck zunehmend ins Münchner Umland, das der starken Nachfrage kaum gewachsen ist. aus: Münchner Immobilien Nachrichten – Die neue regionale Fachzeitung für die Münchner Immobilienbranche (Ausgabe 3/2012 Oktober, Seite 1)


© Villa Nova 2017